HomeKontaktMenü

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Berichte über Ereignisse aus dem Gemeindeleben.


Haben Sie also ein interessantes Thema worauf Sie im Lukasboten oder dem Gerlinger Anzeiger aufmerksam wollen oder beispielsweise eine kirchennahe Veranstaltung, die auf unserer Homepage beworben werden soll, dann wenden Sie sich an uns.

Sie erreichen uns per Email unter

Buschtrommel.Lukas@t-online.de

Ein Helfer für alle Fälle

Gerlingen, Mit einem ungewöhnlichen Angebot will die Lukasgemeinde in plötzlichen Notsituationen einspringen.


Ein Kind wird plötzlich krank, die Mutter muss mit ihm zum Arzt - wer aber holt den Sohn aus dem Kindergarten ab? Ein Unfall mit dem Auto bringt alle Tagespläne durcheinander, Angehörige sind keine erreichbar - wer ordnet das Chaos der Aufgaben, die jetzt auf einmal zu erledigen sind? Der Großvater im Krankenhaus muss dringend besucht werden - wer aber sagt den heimkehrenden Schulkindern Bescheid? Das sind Situationen, die immer wieder vorkommen können und mit denen auch das Pfarrbüro der Gerlinger Lukasgemeinde schon öfters konfrontiert wurde. Um Betroffenen rasche Hilfe bieten zu können, haben Ehrenamtliche den Dienst "Lukas hilft" eingerichtet. Doch das Angebot ist offensichtlich noch nicht bekannt - oder es wird tatsächlich nur selten gebraucht.


Die Kirchengemeinderätin Sigrun Fingerle aus dem Gerlinger Stadtteil Gehenbühl hat "Lukas hilft" mit aus der Taufe gehoben. Die Aktion will in solchen Situationen einspringen, in denen jemand mit plötzlich auftretenden Vorkommnissen allein nicht mehr fertig wird - sei es, dass eine Person nicht gleichzeitig an mehreren Orten sein kann, sei es, dass Hilfe für das Strukturieren von Aufgaben nötig ist. "Wir wollen schnelle Hilfe in den Fällen bieten, in denen die vorhandenen Hilfsdienste nicht sofort reagieren können", erklärt Sigrun Fingerle.

Der Schwerpunkt des Einsatzgebietes solle im Gehenbühl liegen, also im Gebiet der evangelischen Lukas-Kirchengemeinde. "Leute von außerhalb weisen wir natürlich nicht ab", sagt die Kirchengemeinderätin - verweist aber darauf, dass das Angebot nur zeitlich begrenzt sein könne, und dass auch nicht jeder der Helfer ein Auto habe. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter dieser Aktion haben jeweils eine Woche lang Bereitschaft: morgens um 7 Uhr wird das Handy eingeschaltet, erst abends um 22 Uhr wird die Mailbox aktiviert.


Bisher gab es in den vier Monaten, seit denen "Lukas hilft" besteht, nur ein Problem: "Wir warten noch darauf, in Anspruch genommen zu werden", sagt Fingerle, die auch im Förderverein der Gemeinde aktiv ist. Man will das Angebot jetzt in Gerlingen stärker bekannt machen, mit Prospekten oder dem Veröffentlichen der Telefonnnummer. Nur eines müsse klar sein: medizinische und pflegerische Leistungen seien ebenso ausgeschlossen wie juristischer Rat oder die Regelung finanzieller Angelegenheiten. Dafür seien Profis zuständig.


Von Klaus Wagner, "Strohgäu Extra", vom 29.04.2011


Rufnummer "Lukas hilft" ist unter der Nummer 0 71 56 / 92 95 15 zu erreichen.




Gästebuch

Schreiben Sie einen Eintrag in unser Gästebuch.

mehr