Gottesdienst in der Lukaskirche

"Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene" (Mt 20,28). In diesem Sinn ist der Gottesdienst ein Dienst Gottes an uns, um uns gut zu tun.


18. September
10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Pfr.in Elke Kaltenbach-Dorfi

25. September
10.00 Uhr Gottesdienst
Pfr.in Elke Kaltenbach-Dorfi


Bitte beachten Sie folgende Regelung:

In unserer Lukasgemeinde wird an Sonn- und Feiertagen in der Regel um 10 Uhr Gottesdienst gefeiert. Mit Rücksicht auf die nun reduzierte Pfarrstelle hat der Kirchengemeinderat allerdings beschlossen, dass an jedem 1. Sonntag im Monat der Gottesdienst um 11 Uhr beginnt.

So wird ein Doppeldienst des Pfarrers/der Pfarrerin in der Petrus- und in der Lukasgemeinde ermöglicht.

Messner für die Lukaskirchengemeinde

Drei ehrenamtliche Messner unterstützen die hauptamtliche Messnerin Doris Ritter (links) in ihrer Arbeit. Da Frau Ritter nur für sieben Wochenstunden angestellt werden konnte, sind an zwei Sonntagen im Monat ehrenamtliche Messner notwendig. Bisher haben diese Aufgabe Kirchengemeinderäte übernommen.

 

Um den neuen Kirchengemeinderat zu entlasten, haben sich dankenswerterweise Renate Sauter, Ingrid Röhling und Roland Mailach bereiterklärt, diesen Dienst zu übernehmen. Frau Sauter und Herr Mailach sind über die Sommermonate eingelernt worden und können nun eigenständig die Arbeit leisten. Frau Röhling hat als Kirchengemeinderätin schon reichlich Erfahrung sammeln können. Wir freuen uns und sind dankbar für diesen Dienst.

Prädikanten aus der Lukasgemeinde

Seit November 2008 ist Frau Monika B. Feil zum Dienst einer Prädikantin beauftragt. Prädikanten sind nicht ordinierte Gemeindeglieder, die dazu ausgebildet und beauftragt sind, in Abwesenheit eines Pfarrers einen Gottesdienst halten zu können und zu dürfen.

Nachdem Herr Martin Luitjens ist umgezogen und wirkt nun in Lorch. Wir danken ihm ganz herzlich für viele schöne Gottesdienste, die er mit uns gefreiert hat.

Eine Funk-Höranlage für den Gottesdienst

Seit Mitte 2008 besitzt die Lukaskirchengemeinde eine Funkhöranlage zur Gottesdienstübertragung. Dabei handelt es sich um drei Köpfhörer, die direkt über den Tonverstärker den Gottesdienst übertragen bekommen. Auf diese Weise hoffen wir, dass auch die Menschen, die schwer hören, unseren manchmal etwas schnell sprechenden Pfarrer verstehen können. Die Kopfhörer werden am Eingang für Sie bereitgelegt. Die Bedienung ist einfach: Anschalten und Aufsetzen. Lediglich die Lautstärke muss eingestellt werden. Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Messner.

Altar der Lukaskirche