Vielen Familien mit Kleinkindern ist der Besuch eines normalen Gottesdienstes verwehrt. Aus Sorge, das Kind könnte zu unruhig sein und die anderen Gottesdienstteilnehmer stören, bleiben viele Eltern lieber zuhause. Und natürlich sind Charakter und Uhrzeit des Gottesdienstes für Kleinkinder nicht ansprechend.

Deshalb haben sich vier junge Mütter zusammengesetzt und sich einen Gottesdienst speziell für diese Kinder mit ihren Eltern überlegt. Da darf gelacht und gekrabbelt, gejuchzt und auch geweint werden. Wichtig ist, dass die Kinder vom ersten Jahr erleben, dass der Gottesdienst ein Ort ist, wo sie willkommen sind und die ganze Familie miteinander den Glauben in fröhlicher Weise (er)leben kann. Der Krabbelgottesdienst soll vier Mal im Jahr stattfinden.

Unser erster Krabbelgottesdienst

Einen ersten Krabbelgottesdienst feierten 14 Kinder mit ihren Eltern am vergangenen Sonntag in der Lukaskirche. Lotta hieß die Gastgeberin, die mit ihrem großen Mund die Kinder begrüßte und faszinierte. Sie erlebten und halfen mit wie Gott in 7 Tagen die Welt erschuf. Und am Ende saßen wir alle in der Mitte „und siehe, es war sehr gut.“