Die Taufe


Getauft auf den Namen des dreieinigen Gottes
 
Die Taufe ist ein Sakrament, ein heiliges "Lebensmittel", das zusammen mit dem Abendmahl nach evangelischem Verständnis uns unmittelbar mit Gott in Berührung kommen lässt.

"Kind, du bist uns anvertraut. Wozu werden wir dich bringen?"

 

So beginnt ein Tauflied im Evangelischen Gesangbuch. Es spricht von der Freude, die ein Kind macht, von der Verantwortung und von der Zerbrechlichkeit des Lebens. Eltern wissen, dass all ihre Bemühungen, all ihre Sorge begrenzt sind. Viele möchten darum das Leben ihres Kindes mit allem Glück und Leid, allem Gelingen und Scheitern Gott anvertrauen. Die Taufe ist dafür das Zeichen, das Sakrament, das Gottes Gegenwart sinnfällig macht.

In der Lukaskirche taufen wir regulären Gemeindegottesdienst. Der Taufe geht ein Gespräch des Pfarrers mit den Eltern und gegebenenfalls den Paten voraus. In diesem Gespräch geht es darum, sich näher kennenzulernen, den Gottesdienst vorzubereiten und Fragen zur Bedeutung der Taufe zu klären.


Hinweis: Nach §10 der Taufordnung sind mindestens 2 Paten zu bestimmen, von denen ein Pate Mitglied der evangelischen Landeskirche sein muss. Der andere Pate, wenn er nicht evangelisch ist, hat in einer Kirche zu sein, die im Arbeitskreis für christliche Kirchen (ACK) mit der evangelischen Kirche verbunden ist. Die Liste der Mitgliedskirchen finden Sie hier.

 

Wer aus der Kirche ausgetreten ist, hat sein Recht auf das Patenamt aufgegeben, da er - wie in der Taufe als Versprechen gefordert - nicht dazu beitragen kann, "dass das Kind als Glied der Gemeinde Jesu Christi erzogen wird".


Im Download finden Sie eine Auswahl von Taufsprüchen für das Kind, die unseres Erachtens geeignet sind.

Zur Bedeutung der Taufe hat die Homepage der bayrischen Landeskirche ein paar schöne Seiten zu bieten. Der Link unten führt Sie direkt dort hin.

Taufbecken der Lukaskirche

Mehr zum Thema
Bedeutung der Taufe
Fragen und Antworten zur Taufe

Downloads

Taufsprüche