Jugendmitarbeiterfreizeit 2010

Dieser Jahr waren wir im Haus Sankt Michael in Ober-Mossau, ca. 10 Kilometer entfernt vom Petershof, wo auch die Jungscharfreizeit in der Woche nach Ostern sein wird. Nach einer superwitzigen Fortbildung in Spontantheater durch Alex am Freitagabend haben wir vor allem die Jungscharfreizeit vorbereitet. 

 

Auch sonst hatten wir unseren Spaß wie man sieht.

Im Rückblick

In unserem Rückblick finden Sie so einiges was passiert ist in Lukas. 



„Wir gehen reich gesegnet“



„Ein Pfarrer ist so gut wie seine Gemeinde. Sie haben mich einen guten Pfarrer sein lassen. Begegnen Sie ihrem neuen Pfarrer so, wie sie mir begegnet sind.“ Mit diesen Worten schloss Pfarrer Keil seine Dankesrede zu den vielen Beiträgen anlässlich seiner Verabschiedung in der Lukaskirchengemeinde am letzten Sonntag.

Dem vorausgegangen war ein Festgottesdienst, bei dem die zahlreichen Gäste bis in den Vorraum der Kirche standen.

Beim anschließenden Empfang im Gemeindesaal erinnerten die vielen Rednerinnen und Redner mit herzlichen Worten an die acht segensreichen Dienstjahren in Gerlingen und an die vielen Projekte, die Pfarrer Keil ins Leben gerufen hatte. „In der Gemeinde ist Leben“, stellte Bürgermeister Brenner fest. Frau Dekanin Hege erinnerte an die Investitur von Pfarrer Keil in der Lukasgemeinde, bei der ein Regenbogen über der Breitwiese stand. „Eine Brücke, die in die Zukunft weist und die Verbundenheit zu Gott aufzeigt. Dieser Regenbogen stand über ihren acht Jahren in der Lukasgemeinde“, so die Dekanin. Für die Kinder der Breitwiesenschule war der Pfarrer einfach cool, weil er immer so spannende Geschichten erzählt, alles so gut erklärt und Mut gemacht hat.

Ohne Frage, Pfarrer Keil und seine Familie hat in der Gemeinde Spuren hinterlassen hat und dafür ist die Gemeinde dankbar.

Matthias Illian