Werden Sie Mitglied.

Helfen Sie mit,
- dass auch in Zukunft sich Kinder und Jugendliche im Gemeindehaus zuhause fühlen
- dass auch in Zukunft Kinder und Jugendliche auf ihren Glaubens- und Lebenswegen begleitet werden.
- dass auch in Zukunft Jugendliche psychologisch und pädagogisch ausgebildet werden in Menschenführung und -leitung.

Schön, dass Sie bei uns vorbeischauen.

Wir wollen Ihnen einen kurzen Überblick über die Entwicklung unseres Vereins geben:

Seit der Gründung des Vereins in 2007 haben Mitglieder und Gönner des Vereins durch Beiträge und Spenden einen Kapitalstock gebildet, aus dem wir seit Herbst 2010 die neue geschaffene Teilzeitstelle des Jugendreferenten bei der Lukasgemeinde mitfinanzieren. Die Jugendarbeit wurde auf diese Weise trotz Reduzierung der Pfarrstelle ohne Einschränkungen weitergeführt.

Neben den Mitgliedsbeiträgen, die unsere wichtigste Einnahmequelle darstellen, generiert der Verein durch die Durchführung der Konzertreihe Abendklänge weitere Einnahmen. Aber auch Spendenerlöse aus dem Kleiderbasar bilden seit Jahren einen wichtigen Baustein bei den Vereinsfinanzen.

Ganz besonderer Dank gilt den vielen Spendern, die auch im vergangenen Jahr unseren Verein unterstützt haben. Aus Anlass persönlicher Jubiläen, aber auch im Rahmen von Nachlässen wurde der Verein bedacht.

Unser Vereinsvermögen wird im Laufe der Zeit durch die Zahlungen für die Jugendreferentenstelle abschmelzen. Denn zur dauerhaften Deckung der mit rd. EUR 10.000 eingeplanten jährlichen Kosten reichen unsere bisherigen Einnahmen nicht aus.

Wir bitten Sie deshalb um Ihre Unterstützung. Ihr Beitritt zum Verein bzw. Ihre Spende ist eine Investition in unsere Zukunft.

5 Argumente, sofort dem Förderverein einzutreten

1. Die Lukasgemeinde ist zu klein, um einen Diakon selbst zu finanzieren. Wir brauchen ca. EUR 10.000 pro Jahr. Der angesammelte Kapitalstock reicht nicht aus, um langfristig die Personalkosten des Jugendreferenten zu sichern.

2. Die Reduzierung der Pfarrstelle im Jahr 2011 hat sich auf alle Ebenen des Gemeindelebens ausgewirkt, Ein Jugenddiakon hält der Pfarrerin/dem Pfarrer den Rücken frei für alle anderen Tätigkeiten. Insofern wird durch den Verein nicht nur die Jugendarbeit gefördert, sondern auch die Seniorenarbeit, Seelsorge etc.

3. Das Geld kommt unmittelbar und hundertprozentig der Lukasgemeinde zugute.

4. Im Förderverein können Sie die Lukasgemeinde unterstützen, auch wenn Sie nicht evangelisch oder aus der Kirche ausgetreten sind.

5. Die Lukaskirchengemeinde ist verwöhnt. Der Standard, der mit den Kirchensteuern gewährleistet werden kann, reicht uns nicht. Wir wollen wachsen gegen den Trend.