Ich freue mich sehr, dass ich ab Mai 2012 Pfarrerin der Lukasgemeinde sein darf! Damit Sie einen Eindruck davon bekommen, wer die neue Pfarrerin ist, stelle ich mich Ihnen hier kurz vor: Mein Name ist Elke Kaltenbach-Dorfi und mein Geburtsort ist Crailsheim, Landkreis Schwäbisch Hall. Ich bin also Hohenloherin und in einem Dorf bei Crailsheim aufgewachsen. Nach dem Abitur habe ich in Erlangen und Tübingen Theologie studiert. Als ich 1992 in Langenburg mein Ausbildungsvikariat begann, waren wir schon zu viert: mein Mann Michael, unsere beiden Kinder Tanja, Daniel und ich. Nächste Station auf unserem Weg war Öhringen. Hier war ich Pfarrerin z.A. und anschließend für 7 Jahre Religionslehrerin an einer Berufsschule. Mir war immer klar, dass ich ins Gemeindepfarramt zurückkehre, weil dort einfach "mein Herz schlägt". So übernahm ich im September 2004 die Pfarrstelle III in der Friedensgemeinde Heilbronn. Diese Pfarrstelle war aber zeitlich befristet und so kam ich schließlich als Pfarrerin mit meinem Mann nach Ergenzingen. Unsere Kinder studieren inzwischen beide.

Ich denke, wer neu in eine Gemeinde kommt, sollte zuerst einmal mit offenem Herzen, offenen Augen und Ohren wahrnehmen, wer in der Gemeinde lebt und was für Gemeindeaktivitäten es gibt. Und genau das werde ich ab Mai auch tun. Natürlich bringe ich für die Gemeindearbeit auch eigene Ideen und Hoffnungen mit. Gemeinde soll nach meinem Verständnis Glauben und ein gutes Miteinander ermöglichen. In ihr sollen Menschen Gott und einander begegnen, aufatmen, Hilfe erfahren und sich entfalten können. Ich will gern mein Teil in der Lukasgemeinde dazu beitragen, dass das geschieht! Sehr gespannt bin ich auf das Gemeindeleben, auf die Begegnungen mit Ihnen und auf die Gespräche mittendrin in der Lukasgemeinde.

Ich grüße Sie mit einem Vers
von Eva von Thiele-Winckler:

Werde ein Segen für alle,
die dir begegnen.
Du hast einen Auftrag für alle
und wäre es nur
ein freundlicher Gedanke,
ein Gruß,
ein stummes Gebet.


Ihre Pfarrerin

Elke Kaltenbach-Dorfi