Herzlich Willkommen auf der Website
der evangelischen Lukaskirchengemeinde Gerlingen-Gehenbühl

Erntedankaltar 2018

„Ohne Wasser können wir nicht leben, Frucht und Ernte kann es dann nicht geben! Doch Gott schenkt uns Wasser hier auf Erden, darum soll dies unser Danklied werden“. Fröhlich sangen die Kinder der Kita Malvenweg zusammen mit den anderen Besuchern unseres Erntedankgottesdienstes dieses Lied. In den beiden Anspielen der Kitakinder und der Kinderkirchmitarbeiterinnen wurde deutlich, wie wertvoll und schützenswert das Wasser ist. Gott für seine Gaben danken und gleichzeitig selbst im Alltag verantwortlich handeln, das sind „die beiden Seiten ein und derselben Medaille“. In diesem Sinne bekommt der Tafelladen Ditzingen die gespendeten Erntegaben.

Schon am Samstag vor Erntedank ging es sehr geschäftig im Lukasgemeindezentrum zu. Bausamstag! Überall haben engagierte ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geschnitten, gehämmert und geschraubt, während in der Kirche die gespendeten Erntegaben zu unserem schönen Erntedankaltar gestaltet wurden.

Darum: Ganz großen Dank

-           allen Spenderinnen und Spendern für die Erntegaben

-           Fr. Höhn und ihrem Team für den wunderschön gestalteten Erntedankaltar

-          den Kindern und Erzieherinnen der Kita Malvenweg, sowie den Kinderkirchmitarbeiterinnen und dem Posaunenchor für ihr segensreiches Mitwirken beim Erntedankgottesdienst

-          Herrn Laicher für die Organisation und allen Beteiligten, die den Bausamstag durch ihre Mitarbeit wieder zu einem so schönen Erfolg gemacht haben

Vergelt`s Gott!

Pfarrerin E. Kaltenbach-Dorfi

Ev. Erwachsenenbildung im Kirchenbezirk Ditzingen

ebditzingen.de

Im Kreisbildungswerk ist das neue Herbstprogramm erschienen, ebenso ein Halbjahresprogramm der Ehrenamtsakademie. 

Offene Kirche

Öffnung der Lukaskirche

Seit Dezember 2017 ist die Lukaskirche dienstags (außer in den Ferien) von 14.00-18.00 Uhr geöffnet. Sie haben dann die Gelegenheit, in der Stille der Kirche zur Ruhe zu kommen und zu beten. Von 17.00-18.00 Uhr ist Pfarrerin Kaltenbach-Dorfi in der Sakristei neben der Kirche. Gern können Sie ihre Pfarrerin dort für ein Gespräch aufsuchen. 

2018 wollen wir in der Lukaskirche eine Andachtsecke gestalten und einrichten.

22. Oktober 19:30 Uhr Seminarreihe "Einführung in den Koran".

IRD Wanderausstellung "DIALOG-TÜREN" 19.9.-17.11.2018

Trauerbegleitung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

Du fehlst mir! DAS WOCHENDE & Die Abende

 

Junge Erwachsene im Alter von 18 bis 35 Jahre, die um Eltern, Geschwister, Freunde… trauern, finden bei „Du fehlst mir!“ inzwischen seit 5 Jahren einen Ort, an dem der Austausch in der Gruppe ebenso seine Zeit hat, wie Raum für Erinnerungen und Kreatives. Dabei spielt es keine Rolle, wie lange der Todesfall zurück liegt. Die neuen Abendtermine starten am 15.11.2018 in den Räumen der Jugendkirche Ludwigsburg und sind dann jeweils von 19 bis 21 Uhr an wechselnden Wochentagen: 26.11., 18.12., 09.01. und 29.01.2019.

Zum ersten Mal wird vom 26. bis 28. Oktober 2018 auch zu einem ganzen Wochenende im Freizeithaus Zwickmühle in Bretzfeld-Rappach eingeladen. Das Team aus Vanessa Hinrichs, Johanna Schwarz und Michael Friedmann freuen sich sehr auf die Teilnehmenden und dankt den Förderern des Wochenendes: der Stiftung von Andere Zeiten e.V. und der Jugendstiftung JUST der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

„Du fehlst mir!“ ist ein Angebot der Kath. Erwachsenenbildung Kreis Ludwigsburg e.V. und der Ökum. Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg e.V. Weitere Infos und Anmeldung bei Michael Friedmann, Mobil 0179 99 26 545, E-Mail dufehlstmir-lbdontospamme@gowaway.hospiz-bw.de

In der Trauer nicht allein

 

Kinder- und Jugendtrauer der Ökumenischen Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg e.V. bietet jungen Menschen ein Ort, an dem sie in ihrer Trauer begleitet und verstanden werden. Bei all den verschiedenen Angeboten ist Raum für Erinnerungen und Austausch unter Gleichaltrigen, die ähnliches erlebt haben und erleben. All dies in einer spielerischen und kreativen Art, die von Herzlichkeit und Offenheit geprägt ist. So laden wir herzlich ein zum monatlichen Kindertrauerclub (7-13 Jahre) mit parallelem Elterntrauercafé, der wöchentlichen Reitgruppe (8-12 Jahre), alle 3-4 Wochen zur Jugendtrauergruppe (13-18 Jahre), sowie den Familientrauernachmittagen am Wochenende. Nicht zuletzt schenken Ehrenamtliche ihre Zeit und bieten auch Einzelbegleitung. Dank vieler Spender können die Angebote i.d.R. für die Kinder und Jugendlichen kostenfrei angeboten werden. Weitere Informationen bei Michael Friedmann, Seelsorger und Trauerbegleiter für Kinder, Jugendliche und ihre Familien, Tel. 07141 99 24 34 44, E-Mail michael.friedmanndontospamme@gowaway.hospiz-bw.dewww.kinderundjugendtrauer-lb.de

Sie habe Interesse an einem ehrenamtlichen Engagement im Ambulanten Kinderhospizdienst im Landkreis Ludwigsburg mit Kinder- und Jugendtrauer? Melden Sie sich gerne bei unseren Koordinatorin des ambulanten Kinderhospizdienstes, da wir im Herbst wieder mit einem neuen Vorbereitungskurs starten: Birgit Beurer und Dorothea Wagner, Tel. 07141 99 24 34 34.

Spendenkonto: Ökumenische Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg e.V., IBAN: DE44 6045 0050 0030 0579 06, BIC: SOLADES1LBG, Verwendungszweck: Kinder- und Jugendtrauer

LUKAS-LAUF-GRUPPE

Die Laufgruppe, die anläßlich des Jubiläumsjahres 2017 gegründet wurde, besteht fort! Wir treffen uns nicht mehr zu festen Zeiten, aber trotzem regelmäßig!

Sollten Sie Interesse haben, dann melden Sie sich bitte telefonisch bei Michael Dorfi 0172-76 89 252!

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Wenn die Nacht zum Tag wird

    An der zweiten Konfi-Nacht für Baden-Württemberg werden am 19. und 20. Oktober mehr als 700 Konfirmandinnen und Konfirmanden in Mannheim teilnehmen. Die Jugendlichen aus den beiden evangelischen Landeskirchen in Baden-Württemberg erwartet ein abwechslungsreiches Programm.

    mehr

  • Gemeinsam unterwegs

    Das Lernen von ökumenischen Projekt-Partnerschaften in Tansania stand im Mittelpunkt einer ökumenischen Delegationsreise der beiden großen Kirchen in Württemberg. Oberkirchenrat Ulrich Heckel und Domkapitular Heinz Detlef Stäps waren erstmals gemeinsam unterwegs um weltkirchliche Projektarbeit in den Blick zu nehmen.

    mehr

  • Turmblasen von der Stiftskirche

    Es ist eine der ältesten Traditionen in Stuttgart, wenn nicht gar die älteste: Das Turmblasen von der Stuttgarter Stiftskirche. Bereits seit 400 Jahren, also seit 1618, klettern die Turmbläser die 232 Stufen des Westturms hinauf, um von dort oben ihre Musik über der Skyline der Landeshauptstadt erklingen zu lassen.

    mehr

Letzte Aktualisierung: 12. Oktober 2018